Skip to main content

Betreuer

 

 

Damit du dir ein Bild darüber machen kannst, was dich als Betreuer erwartet, möchten wir dir hier einige Informationen geben:

Reserviere sobald wie möglich, gemeinsam mit deinem Athleten, die Unterkunft (für die Zeit vor als auch nach dem Bewerb).

Gemeinsame Trainingsläufe sind von Vorteil.

Gehe gemeinsam mit deinem Athleten auf der Karte die Routen durch und besprich sie mit ihm („Stroßnbuach“).

Fährt gemeinsam mit dem Auto die Radstrecke ab, damit ihr passende Verpflegungsstandorte findet.

Informiere dich im Vorfeld an welchem Ort das Briefing, welches für Athleten und Betreuer verpflichtend ist, stattfindet (Adresse findest du im „Stroßnbuach“).

Überprüft gemeinsam euer Equipment (Trinkrucksack, Gel, Riegel, Notfalldecke, Stirnlampe usw.).

Vergiss nicht auf Regenschutz und warme Kleidung.

Am Renntag ist es wichtig, dass du gut ausgeschlafen bist und dich früh genug im Startbereich einfindest. Gib negativem Stress keine Chance, dein Athlet wird es dir danken!

Richte die Wechselzone vom Schwimmen auf Radfahren mit allem Wichtigen her.

Wenn dein Athlet aus dem Wasser kommt, kann er unterkühlt sein. Eine warme Decke und eine Sitzgelegenheit (z.B. Klappstuhl) werden hilfreich sein. Dein Athlet wird es dir danken!

Dein Athlet macht sich auf die Radstrecke; du hast dafür zu sorgen, dass alles aus der Wechselzone entfernt wird, auch euer Müll!

Auf der Radstrecke sind gute Treffpunkte meist auf Anhöhen (denk daran, dein Athlet braucht vielleicht ein trockenes Trikot, ein Getränk oder etwas zum Essen).

Führe ausreichend Getränke und Essen für deinen Athleten und auch für dich im Fahrzeug mit; auch du wirst durstig und hungrig werden!

Im „Stroßnbuach“ geben wir die Stellen bekannt, wo du frisches Wasser bekommst.

In der Wechselzone in Großsölk (beim Staudamm) ist es wichtig, dass du vor deinem Athleten ankommst. Richte für deinen Athleten in der Wechselzone folgendes her: (Laufschuhe, Laufsocken, Kappe, Sonnenbrille, Sonnencreme; was immer er braucht).

Falls nötig motiviere deinen Athleten zum Weitermachen!

Ab nun kannst du deinem Athleten nicht mehr auf Schritt und Tritt beistehen. Im „Stroßnbuach“ findest du optimale Treffpunkte an der Laufstrecke, wo du deinen Athleten wieder mit Getränken und Nahrung versorgen und ihn auch entsprechend motivieren kannst.

Denke daran, dass du alles für deinen Lauf bei dir hast. Beim Checkpoint Silberkarklamm wird kontrolliert ob du Notfalldecke, Stirnlampe, mindestens 1 Liter Getränk und auch Nahrung mit dir führst.

Von nun an begibst du dich gemeinsam mit deinem Athleten auf den Weg.

Sei aufmerksam, um mögliche Gefahren zu erkennen.

Wenn ihr auf der Südwandhütte angekommen seid, könnt ihr das Ziel schon sehen. Bitte denk daran, dein Athlet ist sicher schon sehr müde und ausgelaugt; also lauf nicht zu schnell bergab!

Genieße gemeinsam mit deinem Athleten und der Austria eXtreme Crew den Zieleinlauf.

Sollte dein Athlet wider Erwarten aufgeben, dann bitte umgehend die Austria eXtreme Crew informieren!

Nun kann euer Training beginnen!

 

Willkommen beim Austria eXtreme Triathlon, the new generation of winners!

© Austria eXtreme Triathlon
Lendplatz 34
A-8020 Graz
office@autxtri.com